Einige Besonderheiten für Kanada

Fakten und Kurioses über Kanada:

Kanada erhielt seinen Namen durch eine Fehlinterpretation! Als der französisch Entdecker Jacques Cartier auf die Menschen in der Neuen Welt traf, luden sie ihn zu ihrem "Kanata" ein, was einfach "Dorf" bedeutet. Der Forscher dachte aber, dass sie ihr Land so nennen, und somit bezeichnete er das Land als "Kanada".

Über 100 Jahre existierte Kanada bereits als ein offizielles Land, bevor es die Maple Leaf Nationalflagge bekam.

Während der Sommermonate, wenn Hummer in Hülle und Fülle vorhanden ist, gibt es bei Mc Donalds Kanada eine ganz eigene Burger Variante. McLobster heißt der Hummer-Sandwich mit Sellerie und das passende Dressing!

Vancouver arbeitet an einem gigantischen Projekt mit dem Namen "Greenest City 2020 action plan". Ziel ist unter anderem null CO2-Ausstoss, 100% Müllverwertung, ein gesundes Ökosystem und die sauberste Luft der Welt.

In Kanada haben mehr Menschen einen College/Universitätsabschluss als in irgendeinem anderen Land. Die meisten kanadischen Colleges/Universitäten sind relativ günstig, da sie überwiegend öffentlich sind und nicht privat.

In den Northwest Territories haben die Autokennzeichen die Form eines Eisbären.

In der kleinen Stadt Churchill in Manitoba, gibt es genau soviele Bären wie Einwohner. Obwohl die Bären eine Attraktion für Touristen sind, für die Bewohner werden die Bären oftmals zu einem Problem. Speziell ausgebildete Beamte kümmern sich nur um die Bären.

In der Nähe von Winnipeg (Narcisse Snake Dens) gibt es mehr Schlangen als an irgendeinem einem anderen Ort zu sehen. Tausende und Abertausende Strumpfbandnattern (garter snakes) können dort während der Paarungszeit beobachtet werden.

Die neue liberale Regierung hat anlässlich des 150-Jahr-Jubiläum Kanadas beschlossen für 2017 keine Eintrittsgebühren in allen Nationalparks zu verlangen. Dem Staat entgehen geschätzte 60 Millionen $ an Einnahmen. Eine tolle Geste!

(aus Newsletter KanadaSpezialist.com)